Pfeilsucher selbst gemacht

I-A_001_Januar_16

Natürlich ist dieses Teil völlig nutzlos. Schließlich schießt ja niemand daneben und muss dann unter Laub oder in der Wiese nach seinen Pfeilen suchen. Nehme jetzt aber einfach mal den absolut nie zutreffenden Fall an, dann ist es doch schön etwas für die Suche dabei zu haben.

Das Ganze war in ein paar Minuten gebaut.

Teile

  • Größerer Feilengriff
  • Fleischerhaken
  • Alu-Rundrohr

Der Fleischerhaken wird auf der einen Seite abgesägt und in das Alu-Rundrohr geklebt (Epoxidkleber). Das Alu-Rundrohr habe ich auf eine für mich angenehme Länge gekürzt und aufgebogen. Geht ganz einfach Mithilfe des vorhandenen Feilengriffs.

I-A_002_Januar_16

Danach nur noch den Griff anbringen. Dazu musste ich das Loch etwas größer bohren. Stab wird auch wieder eingeklebt.

Fertig!

I-A_003_Januar_16

Das Teil ist nicht sehr sperrig und auch das Gewicht ist nicht sehr hoch. Hat sich schon bei der Suche bewährt. Es ist natürlich kein Ästhetisches Kunstwerk aber äußerst funktional. Ich selbst sehe nicht so auf Rehfüßen oder Geweihe als Griffstück. Das ganze Material hat im Sonderposten Baumarkt 4€ gekostet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.