Schönen Tag im Zeller Forst 3D Parcours verbracht.

In unserem Urlaub haben wir wieder mal den 3D Parcours im Zeller Forst besucht.

Hat wie immer viel Spaß gemacht und wir haben den Tagen wirklich genießen können. Für uns ist dies immer ein Tagesausflug. Intensives Schießen, Brotzeit machen und die Natur genießen.

Neue Ziele wurden auch schon wieder aufgestellt und manche Schußpositionen und Stationen geändert. Wie immer Top! „Schönen Tag im Zeller Forst 3D Parcours verbracht.“ weiterlesen

3D Bogenparcours Venostarc – Südtirol

Fast hätte uns das Wetter noch einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber dann hatte Petrus ein Einsehen und hat uns sogar kurzzeitig etwas Sonne spendiert. Es wäre auch wirklich sehr schade gewesen, wenn wir diesen schönen Parcours nicht hätten nutzen können.

Der Venostarc 3D Bogenparcours liegt auf 1.400 Meter in hochalpiner Lage in der Nähe des Reschenpasses. Schon dies macht das Ganze sehenswert. Auf der Strecke durch den Parcours hat man immer wieder sehr schöne Panoramen auf den Talkessel von Vinschgau und dem Gletschermassivs des Ortlers. Bei richtig sonnigen Wetter und freier Sicht ist es dann nochmal so schön.

„3D Bogenparcours Venostarc – Südtirol“ weiterlesen

Tipp: Messer für den 3D-Parcours

Böker Magnum Survivor

Wer ein günstiges und dennoch robustes und funktionelles Messer für den 3D-Parcours sucht, ist vielleicht mit dem Böker Magnum Survivor gut bedient.

Für ca. 35€ bekommt man ein stabiles Messer aus 440A Stahl. Es wurde aus einem Stück hergestellt und hat einen Ledergriff. Dazu gibt es natürlich auch eine passende Lederscheide. Das Messerende hat ein dickes abgeflachtes Endstück, welches auch mal etwas heftiger bearbeitet werden kann. Dadurch sollte es kein Problem sein, Pfeile heraus zu operieren. „Tipp: Messer für den 3D-Parcours“ weiterlesen

Trust your instincts – Leben am Nullpunkt

Leben am Nullpunkt …

Ja ich weiß, der Titel macht echt was her. Ich hätte dem Ganzen auch einen schnöden technisch angehauchten Satz spendieren können, aber so hab ich jetzt schon mal deine Aufmerksamkeit.

Heute habe ich mal in einer Trainingseinheit den sogenannten Nullpunkt für meinen Bogen ermittelt.
Zur Info: Ich schieße einen Bearpaw Mohawk 60” Recurve mit 40#@28. Dies nur, wenn jemand mal etwas vergleichen will.

Für instinktive Bogenschützen wie mich sind Entfernungsangaben erst einmal nicht relevant. Genaue Meterangaben benötigen wir nicht. Um ehrlich zu sein, fällt es mir persönlich sogar unheimlich schwer Distanzen einigermaßen richtig zu schätzen. Ein Hauptgrund, warum ich instinktiv schieße ist, dass ich so wenig technische “Vorüberlegungen” wie möglich haben möchte. Man geht zum Pflock, sieht das Ziel, fokussiert den Zielpunkt und schießt, that’s it.

„Trust your instincts – Leben am Nullpunkt“ weiterlesen