3D Bogenparcours Hohenlohe

3D Bogenparcours Hohenlohe

3D Bogenparcours Hohenlohe

Im September 2021 haben wir während eines kleinen Urlaubs den 3D Bogenparcours Hohenlohe einen Besuch abgestattet.
Lesedauer: 2 Minuten

Infos

Der 3D Bogenparcours Hohenlohe war einer von 3 Parcours die wir während unseres Urlaubs besucht haben. An den anderen Tagen besuchten wir den OX-BoW 3D-Bogenparcours und Saurier Park.

Angekommen am Parkplatz, machten wir uns auf den Weg zur Kasse, welche nach kurzer Wegstrecke erreicht war. Das Gelände beim Einschießplatz ist wirklich beeindruckend. Hier gibt es viele Möglichkeiten zum trainieren oder gemütlichen Beisammensein.

Den Schützen stehen 3 verschiedene Abschusspflöcke zur Verfügung. Nach unserer Einschätzung soll Gelb für Schüler, Blau für Anfänger und Rot für erfahrene Schützen sein. Der Parcours besteht aus 29 Stationen und die Wegstrecke ist ca. 3 km lang. Die Wegführung ist meist durch Pfeile ausgeschildert, wobei wir anfangs leichte Probleme damit hatten. Ein Blick auf die Parcourskarte ist hier von Vorteil. Zum großen Teil ist man auf gut angelegten Flurbereinigungsstraßen unterwegs. Der erste Teil befindet sich eher im freien Gelände, der andere Teil nutzt auch ein kleines Waldstück.

Zum Zeitpunkt unseres Besuchs waren ein paar der Tiere nicht mehr in guten Zustand, aber noch schießbar. Im oberen Teil des Parcours waren die Schüsse eher gerade angelegt, mit kleinen Abwandlungen. Dies hat uns erst einmal nicht so viel Spaß gemacht. Im zweiten Teil wurden die Schüsse anspruchsvoller und variantenreicher. Dadurch konnte der Parcours wieder punkten. Tiergruppen findet man bei den Stationen eher weniger vor.

Fazit

Das zur Verfügung stehende Gelände wurde gut genutzt. Man findet auf dem 3D Bogenparcours Hohenlohe viele gerade, aber auch einige Bergauf- und Bergabschüsse. Auch ein paar weitere Schüsse sind dort zu finden. Der zweite Teil des Parcours hat uns wesentlich besser gefallen.

Fotos

Öffnungszeiten / Bogenklassen

Ganzjährig, täglich ab 09:00 Uhr geöffnet, letzter Zugang 2 Std. vor Einbruch der Dunkelheit.
Zugelassen sind alle Bogenklassen, jedoch keine Compoundbögen.

Gebühr 3D Parcours

Teilnahmegebühr pro Tag:

  • Tageskarte Parcours Familie (2 Erwachsene und 2 Jugendliche von 12 bis einschl.17 Jahre) 38,00 €
  • Tageskarte Parcours Erwachsene 14,00 €
  • Tageskarte Parcours Jugendliche ab 12 bis einschl. 17 Jahre 10,00 €
  • Kinder unter 12 Jahren in Begleitung eines Erziehungsberechtigten freier Eintritt
  • 12er Karte Erwachsene 168,00 € / Jahreskarte 280,00 €
  • 12er Karte Jugendliche ab 12 bis einschl. 17 Jahre 120,00 € / Jahreskarte 190,00 €

Webseite

Traditioneller Bogenparcours Hohenlohe

Adresse

74653 Diebach (Ingelfingen), Vogelsangstrasse

Kontakt

info@vph-mugler.de

Google Map

Wegbeschreibung Google Map

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum ich deine Daten speichere, wirf bitte einen Blick in meine Datenschutzerklärung.

Inhaltsverzeichnis

3D Parcourskarte

Meine Leistungen

Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge

Fortbildung
Seminare, Trainings und Events

Schulbank gedrückt – mehr Wissen schadet nicht

2022 habe ich noch einmal die Schulbank gedrückt und mir neues Wissen angeeignet und altes aufgefrischt. Mit vielen neuen Impulsen und Eindrücken zurück, werden diese natürlich auch in meine Seminare und Trainings einfließen.

3D-Parcours

Henneburg 3D Bogenparcours Stadtprozelten

Direkt an der Burgruine Henneburg bei der unterfränkischen Stadt Stadtprozelten liegt der schön angelegte Henneburg 3D Bogenparcours der auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Uns hat der Parcours, den wir während unseres Kurzurlaubs aufgesucht haben, sehr gut gefallen.

OX-BOW 3D PARCOURS
3D-Parcours

Ox-Bow 3D Parcours in Jagsthausen

Den Ox-Bow 3D Parcours in Jagsthausen haben wir nun zweimal besucht und zwar im September 2021 und April 2022. Es haben sich ein paar Stationen und anfangs die Wegeführung etwas geändert.